Home

TSVO - SpVgg Feldmoching 3:0

Einen Auftakt nach Maß in die neue Saison erwischten die Haunstädter. Mit 3:0 war man im Heimspiel gegen die SpVgg Feldmoching erfolgreich, ein Ergebnis mit dem man auf Haunstädter-Seite so nicht rechnen konnte. Letztendlich war aber eine stabile Abwehr, die fast keine Chancen zuließ, der Schlüssel zum Erfolg.

Von Beginn an setzte der TSVO den Gegner mit massiven Pressing unter Druck, so dass die Felmochinger nie zu ihrem Spiel fanden. Auf die erste Torchance mussten die Zuschauer aber bis zur 28. Minute warten. Dominik Baumeister legt an der Strafraumgrenze den Ball an seinem Gegenspieler vorbei, scheitert dann aber am Torwart der Gäste. Danach wurden die Feldmochinger etwas aktiver und kamen in der 35. Minute zur ersten Möglichkeit. Ein Schuss aus 16 Metern ging knapp am Tor vorbei. Nur eine Minute später hatten die Feldmochinger ihre beste Möglichkeit. Nach einem Querpass von rechts, kommt ein Angreifer der SpVgg in der Mitte stehend zum Abschluss, scheitert aber aus 11 Metern an TSVO-Keeper Daniel Mula.

Wenige Minuten nach der Pause gibt es eine brenzlige Situation vor dem Haunstädter Strafraum. Daniel Mula war aus seinem Tor geeilt und kommt knapp vor einem Feldmochinger an den Ball, das Leder landet  bei einem weiteren Angreifer der SpVgg, dessen Heber geht jedoch am Tor vorbei. Fast im Gegenzug gelingt den Hausherren der Führungstreffer. Nach Vorarbeit von Maximilian Müller, erzielt Yannik Zühlke aus 11 Metern, mit einem Schuss in den Winkel das 1:0 (51.). Vier Minuten später landet ein Kopfball von Christoph Ampferl, nach Flanke von Tobias Maurer, genau in den Armen des Torwarts. Aber wenig später hatte Ampferl doch noch seinen großen Auftritt mit einem Solo. Nachdem Dominik Baumeister im Mittelfeld erfolgreich den Gegner attackierte, landet der Ball bei Ampferl der unwiderstehlich los zieht. Er setzt sich gegen drei Gegner durch, läuft letztendlich alleine aufs gegnerische Tor zu und überwindet auch noch den Keeper zum 2:0 (62.). Danach versuchten die Feldmochinger mehr Druck aufzubauen, konnten sich aber gegen die gut stehende TSVO-Defensive nur selten durchsetzen. Dagegen konnten die Hausherren sogar noch einen weiteren Treffer erzielen. Nach einem doppelten Doppelpass spielt Ampferl den Ball auf Zühlke, dieser umkurvt den Torwart und passt nach innen, wo Attila Demir nur noch den Fuß zum 3:0 hinhalten muss (75.).  In der Schlussminute hatte Josip Novokmet sogar noch den vierten Treffer auf dem Fuß, scheiterte aber am Torwart. 

Nächste Spiele


Punktspiele:

Winterpause