Home

TSV Erding - TSVO 4:2

Weihnachten ist zwar erst in vier Monaten, die Haunstädter verteilten aber in der Partie gegen Erding schon jetzt einige Geschenke. So war speziell die erste Halbzeit das Schlechteste was der TSVO bisher in dieser Saison gezeigt hat.

Bereits nach zwei Minuten hatten die Hausherren durch einen Freistoß eine Riesenmöglichkeit, jedoch „kratzt“ TSVO-Keeper Kevin Krüger den Ball gerade noch aus dem Winkel. In der Folgezeit läuft bei den Haunstädtern so gut wie nichts zusammen und es läuft ein Angriff nach den anderen aufs Tor der Gäste. So in der 20.Minute als nach einem Pass in die Spitze ein Angreifer alleine Richtung TSV-Tor läuft. Jedoch kann Krüger den folgenden Schuss per Fußabwehr klären. Kurz danach wird eine FC-Flanke von links, in der Mitte knapp verpasst. Wieder nur wenige Minuten später wird ein, eigentlich im Abseits stehender Erdinger, von einem Haunstädter bedient, dessen  Heber aus 20 Metern geht knapp am Tor vorbei (28.). In der 36. Minute war es dann aber doch passiert. Nach einem Freistoß aus dem Halbfeld, wehrt die TSV-Defensive in die Mitte ab wo Kaan Cay mit einem Aufsetzer aus 20 Metern das 1:0 erzielt (33.). Wieder mal ein Gegentreffer aus zentraler Position, 20 Metern vor dem Tor. In der 43.Minute viel dann der nächste Treffer für die Hausherren, erneut halfen die Haunstädter kräftig mit. Nach einem hohen Rückpass von Marco Newald Richtung eigene Abwehr, verlängert ein Abwehrspieler genau in den Lauf von Mehmet Cay, der ohne Mühe auf 2:0 erhöht. Kurz vor der Halbzeit gelang den Haunstädtern mit ihrer ersten Offensivaktion noch der Anschlusstreffer. Nach einer kurz ausgeführten Ecke von Michael Kloiber auf Maximilian Müller, flankt Letzterer auf den am langen Pfosten stehende Newald, der zum 2:1 einköpft (44.).

Unmittelbar nach der Pause hatte Kloiber die Riesenmöglichkeit zum Ausgleich. Nach Vorarbeit von Newald, bringt er das Kunststück fertig und schießt aus 7 Metern den Torwart an. In der 51.Minute wagt Torwart Krüger einen Ausflug an die Eckfahne, verliert den Ball gegen einen Erdinger, dessen Heber geht aber knapp am Tor vorbei. Fast im Gegenzug kommt Kloiber am Strafraumeck frei zum  Schuss, trifft jedoch den Ball nicht richtig. Nach einem Fehlpass von Christoph Marzell im Mittelkreis, können die Erdinger einen Angriff über links starten, letztendlich kann Krüger aber gerade noch per Fußabwehr retten (59). In der 73.Minute ist aber auch er machtlos. Tobias Maurer verliert seinen Gegenspieler aus den Augen, dieser kann sich an der Außenlinie den Ball zurecht legen und flankt genau auf den Kopf von Kaan Cay, der freistehend auf 3:1 erhöht. Zehn Minuten vor dem Ende leistet sich Marzell erneut einen Ballverlust an der Mittellinie, danach läuft ein Erdinger über links alleine Richtung TSV-Tor scheitert jedoch am Pfosten. In der 83.Minute macht es Newald nochmal spannend. Nach schöner Vorarbeit über rechts von Josip Novokmet, erzielt er mit einem Schuss aus der Drehung das 3:2. Letztendlich machten die Hausherren in der 89.Minute, nach einer Slapstick Einlage der Haunstädter alles klar. Nach einem zu kurzen Abstoß und anschließenden Ballverlust der Haunstädter, läuft wieder einmal ein Erdinger aufs TSV-Tor zu. Beim Klärungsversuch rutscht Maurer auf dem nassen Rasen weg und räumt dabei seinen Gegner mit ab. Dem Unparteiischen blieb nichts anderes übrig als auf Strafstoß zu entscheiden, den Mehmet Cay zum 4:2 verwandelte.

Fazit: Mit so vielen Fehlern kann man kein Spiel gewinnen. Der Gegner wurde geradezu zum Tore schießen eingeladen.

Nächste Spiele


Punktspiele:

Winterpause