Home

TSVO - TSV Jetzendorf 3:1

„Super Sunday“ in Oberhaunstadt

Aufgrund von drei Haunstädter Heimsiegen am vergangenen Sonntag, sprach TSVO-Abteilungsleiter Wolfgang Fries von einem „Super Sunday“. Nachdem bereits die A-Jugend um die Mittagszeit erfolgreich war, konnten auch die 1. und 2.Mannschaft ihre Begegnungen gewinnen.

So konnte die 1.Mannschaft, nach sechs Spielen ohne Sieg, endlich wieder einen Sieg einfahren. Mit 3:1 behielt man gegen den TSV Jetzendorf die Oberhand und dies auch völlig verdient. Der Sieg hätte sogar noch höher ausfallen können, da sich die Haunstädter den Luxus leisteten und einen Elfmeter vergaben.     

Es dauerte gut zehn Minuten bis die Gastgeber das erste Mal gefährlich vor dem Jetzendorfer-Tor auftauchten, allerdings konnte Marco Newald eine Flanke von Yannik Zühlke nicht unter Kontrolle bringen. Wenig später kamen auch die Gäste zu ihrer ersten Möglichkeit. Nach einem weiten Ball kommt TSVO-Keeper Daniel Mula aus seinem Tor, bringt den Ball zunächst nicht unter Kontrolle, wird aber bei zweiten Nachfassen gefoult, so dass es Freistoß für Oberhaunstadt gibt. Etwas überraschend viel dann in der 20.Minute das 1:0 für die Heimelf. Marco Newald ist mit der Fußspitze einen Tick eher am Ball als sein Gegenspieler und spitzelt das Leder ins Tor. Die Freude über den Führungstreffer hielt aber nicht lange an, da bereits drei Minuten später der Ausgleich viel. Wieder war es ein weiter Ball der Gäste der für Gefahr sorgte, diesmal war Bastian Ertl als Erster am Spielgerät und kann über Mula hinweg zum 1:1 ins Tor köpfen. Kurz vor der Halbzeit gelingt Marco Newald aber die erneute Führung. Mit einem Schuss aus 30 Metern erzielt er das 2:1, wobei hier der gegnerischen Torwart etwas überrascht schien. 

Den nächsten Höhepunkt in der Partie gab es in der 65. Minute. Im Strafraum springt der Ball einem Jetzendorfer an die Hand, worauf der Unparteiische auf Elfmeter entscheidet. Newald führt den Strafstoß aus, setzt den Ball aber an den Pfosten. Nach dieser Szene drängten die Gäste verstärkt auf den Ausgleich und kamen in der 70.Minute zu einer Riesenmöglichkeit. Über links dringt ein Jetzendorfer Angreifer in den TSVO-Strafraum ein, scheitert jedoch an einer Fußabwehr von Daniel Mula. Nachdem die Haunstädter die Drangphase der Gäste überstanden hatten, sorgte Maximillian Müller in der 77.Minute für die Vorentscheidung. Nach einem Freistoß von links durch Josip Novokmet, nimmt Müller den Ball volley und hämmert den Ball aus 11 Metern in den Winkel zum 3:1. Nach einem Foul an Christoph Marzell wurde Markus Kurzhals in der 82.Minute mit „rot“ des Feldes verwiesen – eine sehr harte Entscheidung. Mit einem Mann mehr auf dem Platz erarbeiteten sich die Haunstädter noch einige gute Möglichkeiten. So in der 83. Minute als Müller in den Strafraum eindringt, jedoch am Torwart scheitert. Nur wenig später wird der einschussbereite Newald von hinten Elfmeterwürdig attackiert, der Unparteiische lässt aber weiterlaufen. Kurz vor dem Ende „nagelt“ Newald den Ball aus 20 Metern an das Lattenkreuz, so dass es letztendlich beim 3:1 blieb.

TSVO II - SC Irgertsheim 3:2
Tore: Thielmann, Volk, Ohm

Nächste Spiele


Punktspiele:

Winterpause