Home

TSVO - TSV Rohrbach 0:3

Gegen eine sehr effiziente Mannschaft aus Rohrbach unterlagen die Haunstädter mit 0:3. So konnten die Gäste eine fast 100 %ige Torchancenverwertung vorweisen.

Bereits nach fünf Minuten war der Spielplan der Gastgeber über den Haufen geschmissen, denn die Rohrbacher erzielten das 1:0. Wieder Mal war es ein Distanzschuss aus zentraler Position, nach einer abgewehrten Ecke, der zu einem Gegentreffer führte. Zwar landete der Ball zunächst am Pfosten, jedoch hatte Mack im Nachschuss keine Mühe das Leder über die Linie zu befördern. In der 17.Minute gab es die erste brenzlige Situation auf der Gegenseite. Nach einer Ecke fliegt der Ball durch den Rohrbacher Fünf-Meter-Raum, jedoch verpassen Yannik Zühlke und Dominik Obeth knapp. Wenig später kommt es erneut zu einer unübersichtlichen Situation vor dem Gäste-Tor, diesmal kann ein Rohrbacher vor der Linie noch klären (25.). Vier Minuten später schlägt Maximilian Müller einen Freistoß von der Mittellinie in den „Fünfer“ und  erneut kann ein Verteidiger die brenzlige Situation bereinigen. So ging es mit dem knappen Rückstand in die Pause.

Nach verhaltenem Beginn im zweiten Spielabschnitt, führte eine Aktion von Paul Kammerbauer zur Vorentscheidung. In der 54.Minute schlägt er über den Ball, wodurch Mack alleine aufs TSV-Tor laufen kann und zum 2:0 einschießt. Kurz darauf geht ein Schuss aus der Drehung von Christoph Ampferl  nur knapp vorbei. Wie es richtig geht zeigt Thoma in der 67.Minute. Sein Schuss aus 16 Metern wird leicht abgefälscht und findet den Weg zum 3:0 ins Tor. Dritter Torschuss – dritter Treffer, die Rohrbacher sind an Effektivität nicht zu übertreffen. Damit war die Partie entschieden, auch wenn der vierte Torschuss der Gäste nicht zu einem Treffer führte, sondern am Pfosten landete (72.). Eine Ergebniskosmetik wollte den Haunstädtern nicht mehr gelingen, denn auch Attila Demir trifft nur den Pfosten (75).  

Mal davon abgesehen das die Rohrbacher in dieser Partie sehr effektiv waren, zeigte sich wieder einmal woran es bei den Haunstädtern hackt – in der Defensive. Nur einmal in 16 Partien kassierte der TSVO keinen Gegentreffer. Umso ärgerlicher da sich viele Situationen, die zu einem Tor führen ähneln.

TSVO II - SV Karlshuld II 2:0
Tore: 2x Thielmann Alexander

TSVO II - FC Hitzhofen II 1:4
Tor: Hübl Alexander

Nächste Spiele


Punktspiele:

Winterpause