Home

TSVO - TSV Großmehring 3:0

Gegen den Aufsteiger aus Großmehring konnten die Haunstädter, das erste Heimspiel der neuen Saison, erfolgreich gestalten. Und dass, obwohl man bei hochsommerlichen Temperaturen über eine Halbzeit mit einem Mann weniger spielen musste.

Von Beginn weg verlagerte sich das Spielgeschehen vor das Tor der Gäste und so kamen die Hausherren in der vierten Minute bereits zur ersten Möglichkeit. Maximilian Müller „testete“ mit einem Direktschuss den Großmehringer Keeper, der zur Ecke abwehren konnte. Auch Michael Kloiber scheiterte in der 10. Minute mit einem Schuss von der Strafraumgrenze, am Torwart der Gäste. Völlig überraschend kamen die Großmehringer in der 23.Minute zu einer Riesenchance. Nach einem weiten Ball in die Spitze, läuft ein Angreifer völlig frei auf das Haunstädter Tor zu, setzt den Ball aber neben das Gehäuse. Dies sollte sich dann rächen, denn fast im Gegenzug gelingt den Hausherren der Führungstreffer. Nach einem super Pass von Maximilian Kopold, umspielt Yannik Zühlke den Torwart und schiebt zum 1:0 ein. Nur drei Minuten später kombinieren sich die Haunstädter durch das Mittelfeld, Zühlke passt von rechts auf den in der Mitte stehenden Kloiber, der ohne Mühe auf 2:0 erhöht. Wieder nur fünf Minuten später scheitert Kopold, nach einer Flanke von Zühlke, an der Latte. In der 38.Minute gibt es erneut eine Traumkombination durch das Mittelfeld zu sehen, letztendlich passt Kloiber auf Florian Diegel, dessen Schuss gerade noch vor der Linie geblockt wird. Zu diesem Zeitpunkt hätten die Haunstädter schon viel höher in Führung liegen müssen. Kurz vor der Pause gab es dann einen Rückschlag für die Hausherren. Zunächst kassierte Zühlke eine gelbe Karte, da er den Abstand bei einem Freistoß nicht eingehalten hat. Und nur eine Minute später kassierte er nach einem Foul Gelb-Rot. Bei dieser Aktion müssen sich zwei Akteure hinterfragen. Zum einen hat sich Zühlke nicht besonders clever verhalten, zum anderen hat der Unparteiische auch völlig überreagiert. Fast eine Halbzeit zeigte er trotz einiger harter Aktionen keine einzige gelbe Karte und dann stellt er Zühlke nach einem allerwelts Foul sofort vom Platz. Vermutlich wollte er nur dafür sorgen, dass die Partie im zweiten Durchgang ausgeglichener wird. Trotz allem hätte Diegel in der Schlussminute der ersten Halbzeit noch alles klar machen können. Völlig alleine läuft er auf das Tor der Gäste zu, kann sich jedoch nicht zu einem Abschluss entscheiden.         

Logischerweise wurden die Großmehringer, mit einem Mann mehr auf dem Platz, nach Wiederanpfiff aktiver. So hatten sie ihre beste Möglichkeit in der 47.Minute, als Eisenberger völlig freistehend an TSVO-Keeper Kevin Krüger scheitert. Im weiteren Spielverlauf setzten auch die Hausherren wieder einige Offensivaktionen. So in der 60.Minute als sich Maximilian Müller an der linken Außenbahn, erfolgreich bis in den Strafraum durchspielt. Seine Hereingabe setzt ein Großmehringer beim Klärungsversuch, an den Pfosten. Von dort springt der Ball zu Kloiber, dessen Schuss jedoch geblockt wird. Hier hatte es den Anschein als wäre eine Hand im Spiel gewesen, was auch der Linienrichter wild winkend seinen Schiedsrichter anzeigen wollte. Dieser nahm aber keine Notiz von seinem Kollegen und ließ die Partie weiter laufen. Wenig später sorgte Müller dann aber doch für die endgültige Entscheidung. Nach Traumpass von Diegel an die Strafraumgrenze zu Müller, lässt dieser seinen Gegenspieler schon bei der Ballannahme ins Leere laufen und schießt aus zentraler Position zum 3:0 ein. Im weiterem  Verlauf spielten die Haunstädter die Partie nach Hause, klare Torchancen gab es auf beiden Seiten keine mehr.  

Nächste Spiele


Saison 2018/2019

Punktspiele:

Winterpause