Home

TSVO - FC Gerolfing 3:2

TSV Oberhaunstadt - FC Gerolfing 3:2 (2:1)

Oberhaunstadt kann es noch!

Wie verwandelt zeigten sich die Haunstädter im Vergleich zu den letzten Wochen. Von Beginn weg drängte man die Gerolfinger in die eigene Hälfte zurück und erzielte bereits in der 9.Minute das 1:0. Über die linke Seite passte Maximilian Müller genau in den Lauf von Attila Demir, der mit einem satten Schuss in die lange Ecke die Führung erzielt.

In diesem Tempo machten die Hausherren weiter, mancher Zuschauer rieb sich aufgrund der Leistungen in den letzten Wochen erstaunt die Augen. Nach einem langen Abschlag von Torwart Daniel Mula, verlängerte Demir mit dem Kopf auf Maximilian Müller der mit einem strammen Schuss auf 2:0 erhöhte (12.). Hier zeigte sich auch die veränderte Spielweise der Haunstädter. Es wurden die Bälle nicht mehr ewig quer, sondern sofort in die Spitze geschlagen. Nur zwei Minuten später hatte Demir den nächsten Treffer auf den Fuß, scheitert aber nach Vorlage von Yannik Zühlke am FC-Keeper. In der 24.Minute gab es die erste Möglichkeit für die Gäste, ein Schuss ging knapp am langen Pfosten vorbei. Der Schlagabtausch zwischen beiden Teams ging weiter. So zielte auch Müller in der 30.Minute knapp am Gerolfinger-Tor vorbei. In der Schlussphase der ersten Halbzeit hatten die Gäste mehr vom Spiel. So in der 40.Minute als zunächst TSV-Torwart Mula abwehrt und danach seine Vordermänner den Nachschuss klärten. In der 45.Minute war es dann doch passiert. Eine Ecke der Gerolfinger wurde zu kurz abgewehrt und Philipp Haunschild erzielt mit einem „Tor des Monats“ aus 25 Metern den 2:1 Anschlusstreffer.

Trotz des ärgerlichen Gegentreffers ließen sich die Haunstädter nicht aus dem Konzept bringen. Nach einem „Traum-Angriff“über links spielt Yannik Zühlke den Ball mit dem Außenriss nach innen, wo Demir ohen Mühe auf 3:1 erhöht (49). Nur zwei Minuten später gab es die Riesenchance zum nächsten Treffer. Nach einem Freistoß von Dogan Tiryaki aus dem Halbfeld, scheitert Zühlke zunächst mit dem Kopf am FC-Keeper und Demir mit dem Nachschuss am Schlussmann der Gäste. Ab der 62. Minute wurde es dann wieder spannend. Nach einer FC-Ecke konnte Pavic völlig ungedeckt zum 3:2 einköpfen. An dieser Stelle eine dumme Frage eines alten Fußballspielers: „Warum gibt es im heutigen Fußball keine Zuordnung mehr?“ Die verteidigende Mannschaft steht im Fünf-Meter-Raum und die angreifende Mannschaft an der 16er-Linie. Wie soll man einen heran laufenden Gegner im Sprung am Abschluss hindern? Letztendlich viel dieser Treffer nicht mehr ins Gewicht, denn die Haunstädter brachten den knappen Vorsprung über die Zeit und feierten ihren ersten Sieg nach über einen Monat.

TSVO II - TV 1861 Ingolstadt 2:1
Tore: 2x Lang Michael

Nächste Spiele


Saison 2018/2019

Punktspiele:

Winterpause