Home

TSVO - TSV Hohenwart 4:0

Hochverdienter Sieg der 1. Mannschaft zum Abschluss der Vorrunde

Mit dem TSV Hohenwart gastierte der Tabellenneunte in Oberhaunstadt, der mit nur einem Punkt weniger auf der Habenseite durch einen Sieg den TSVO überflügeln wollte. Scheinbar von diesem offen geäußerten Vorhaben angestachelt, übernahm der TSVO vom Anpfiff weg die Initiative und setzte die Gäste sofort unter Druck. Die aufgrund der widrigen Fußballverhältnisse, Regen bei Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt, nur sehr spärlich erschienen Zuschauer, sollten ihr Kommen nicht bereuen.

So auch gleich nach wenigen Minuten die erste gute Gelegenheit für den TSVO. Michael Kloiber wird auf links geschickt, sein Schuss aus halblinker Position geht jedoch über das Tor. In der 15. Minute war es aber dann so weit. Michi Kloiber schickte mit einem diagonalen Traumpass Attila Demir auf die Reise, der überlegt den Ball am herauslaufenden Torwart vorbei zum 1:0 verwandelte. Nur wenige Minuten später fast der zweite Treffer für den TSVO. Michi Kloiber erkämpfte sich durch sein aggressives Pressing den Ball und lief alleine auf das gegnerische Tor zu, scheiterte jedoch mit seinem Schuss aus 16 Metern an der Latte der Gäste. Die guten Ansätze aus dem Mittelfeld heraus verpufften aber dann in der Folgezeit des Öfteren. Die Hohenwarter hingegen konnten sich spielerisch kaum gegen die gut stehende Defensive der Hausherren durchsetzen, waren jedoch stets durch Standards gefährlich. So auch in der 30. Minute, als nach einem Freistoß der Ball einem Hohenwarter vor die Füße fiel, dessen Schuss aus etwa 7 Metern konnte jedoch Kevin Krüger gerade noch um den Pfosten drehen. Kurz darauf fast die zweite gute Gelegenheit zum Ausgleich durch einen gut gespielten Ball auf den zweiten Pfosten. Florian Gößl klärte aber mit letztem Einsatz vor dem einschussbereiten Stürmer der Gäste mit einer Grätsche. Mit einem 1:0 ging es in die Pause.

Die zweite Hälfte sollte dann völlig einseitig verlaufen. Während der TSVO, immer wieder angetrieben durch Michi Kloiber, einen Angriff nach dem anderen startete, kamen die Gäste nicht mehr gefährlich vor das Tor der Haunstädter. In der 58. Minute dann das 2:0 für den TSVO. Attila Demir nutzt auf halbrechter Position ein Missverständnis der Gäste und setzt den Ball mit seinem zweiten Treffer in die Maschen des Gegners. Kurz darauf zwei Wechsel bei den Hausherren. Florian Diegel und Dominik Baumeister kommen für Christoph Ampferl und Max Kopold in die Partie. Für Dominik Baumeister sollte die Partie jedoch nicht lange dauern. Kaum sieben Minuten im Spiel stieg ihm in der 72. Spielminute ein eigener Mitspieler bei einer Strafraumaktion auf die Hand, so dass er wieder das Spielfeld verlassen musste. Wie im Anschluss im Krankenhaus festgestellt wurde, leider der nächste langfristige Ausfall für den TSVO. Hand gebrochen, mehrere Wochen Gips! Einfach unglaublich, was die Mannschaft diese Saison wegstecken muss. Auf diesem Wege natürlich gute Besserung an Dominik, werde so schnell wie möglich gesund! Kurz darauf Frustbewältigung auf die beste mögliche Art. Nach einer schönen Flanke auf den zweiten Pfosten durch Florian Diegel köpft Paul Kammerbauer aus kurzer Distanz den Ball zum 3:0 ins Tor. Praktisch sofort nach dem Anstoß dann sogar noch das 4:0. Der für Dominik Baumeister ins Spiel gekommene Johann Korjakin passt flach von links nach innen, wo Attila Demir aus etwa 5 Metern nur noch zu seinem dritten Treffen an diesem Tag einschieben muss. Der TSVO hätte dann in den letzten 15 Minuten das Ergebnis noch weit aus höher gestalten können, doch Michi Kloiber scheiterte bei seinen vier Versuchen entweder am Hohenwarter Torwart oder seine Bälle gingen knapp am Tor vorbei. Macht nichts, am Ende steht ein absolut auch in dieser Höhe verdienter Sieg für den TSVO zu Buche. So kann es weiter gehen. Bereits am kommenden Sonntag startete man wiederum mit einem Heimspiel gegen die DJK Ingolstadt in die Rückrunde. Auf geht’s, pack ma´s!!!

Nächste Spiele


Saison 2018/2019

Punktspiele:

Winterpause

Gebrüder Peters
Sporthuette