Home

TSV Großmehring - TSVO 2:4

Im letzten Spiel in diesem Jahr, gelingt den Haunstädtern ein Sieg beim Tabellenvorletzten und somit noch ein einigermaßen versöhnlicher Abschluss mit einer im Großen und Ganzen total verkorksten Vorrunde.

In den ersten 15 Minuten kam der TSVO etwas schwer in Tritt und so hatten die Hausherren die erste Tormöglichkeit. Ein Schuss aus 11 Metern wurde aber eine sichere Beute von Keeper Kevin Krüger. Im weiteren Verlauf kontrollierten die Haunstädter die Partie immer mehr und kamen in der 31.Minute zu einer ersten Chance. Maximilian Kopold legt den Ball von der Torauslinie zurück auch Yannik Zühlke, der jedoch, knapp am langen Pfosten vorbei schiebt. Drei Minuten später war es dann doch soweit. Wieder ist es Kopold, der nach einem weiten Einwurf, über links in den Strafraum eindringt, den Ball quer legt auf Florian Diegel, der ohne Mühe zum 1:0 einschießt.

War der erste Spielabschnitt noch etwas verhaltener, sollte es die zweite Halbzeit in sich haben. Die Haunstädter drängten nun auf den zweiten Treffer um eine Vorentscheidung herbeizuführen. So in der 52. Minute als Zühlke, nach Pass von Michael Kloiber, in den Strafraum eindringt, sein Schuss aber per Fußabwehr vom Torwart geklärt wird. Kurz darauf wird Attila Demir im Strafraum zu Fall gebracht, worauf der Unparteiische auf Strafstoß entscheidet. Den Elfmeter verwandelte Simon Bellinghausen souverän zum 2:0 (54.). Wieder nur eine Minute später, bringt Sebastian Gössl das Leder von rechts nach innen, wo zunächst zwei Mitspieler verpassen, der Ball landet bei Zühlke der knapp vorbei schießt. In der 60.Minute macht es Zühlke dann besser. Nach Pass von Christoph Marzell, dringt Zühlke über links in den Strafraum ein und erzielt mit einem sehenswerten Außenrist-Heber über den Torwart hinweg, dass 3:0. Wenig später sogar das 4:0. Gössl flankt von rechts nach innen und Kopold bringt das Leder aus kurzer Distanz über die Linie (65.Min). Zwei Minuten später hat Demir nach Zusammenspiel mit Diegel das 5:0 auf dem Fuß, schießt aber knapp am Tor vorbei. Völlig überraschend gelingt den Hausherren in der 75.Minute der Anschlusstreffer. Aus elf Metern erzielt Huber das 4:1. Im weiteren Spielverlauf agiert die Haunstädter Defensive zu sorglos und fängt sich in der 80.Minute durch Risch sogar noch 4:2 ein. Kurz vor dem Ende setzt Kopold einen Freistoß aus 20 Metern an das Lattenkreuz, danach gelangt der Ball zu Demir der in aussichtsreicher Position verzieht. Im Anschluss an diese Situation kommt es zu einem Handgemenge, worauf der Unparteiische Rot für Demir und Gelb-Rot für Risch auf Seite der Hausherren zeigt (87.). In der Nachspielzeit findet ein weiterer Treffer der Gastgeber wegen Foulspiel am Torwart keine Anerkennung, worauf die Heimzuschauer eine Verschwörung gegen Großmehring vermuten. Die letzte Aktion im Spiel hatte dann Kloiber als er alleine auf den Keeper der Heimmannschaft zuläuft, sein Versuch eines Hebers geht aber am Tor vorbei.

FC Nassenfels - TSVO II 2:2
Tore: Gößl Sebastian, Lang MIchael

Nächste Spiele


Saison 2018/2019

Punktspiele:

Winterpause