Home

TSV Gaimersheim - TSVO 1:1

Mit einem mulmigen Gefühl fuhren die Haunstädter zum Auswärtsspiel gegen den TSV Gaimersheim, denn seit sieben Jahren konnte man aus Gaimersheim keinen Punkt mehr entführen, geschweige denn gewinnen. Trotz der schlechten Vorzeichen startete der TSVO druckvoll und war von Beginn weg spielbestimmend.

Nach sechs Minuten spielte Michael Kloiber einen Steilpass auf Daniel Schachtner, dieser kommt jedoch einen Schritt zu spät, vor dem heranstürmenden Torwart. In der 12 Minute trifft Michael Kloiber mit einem strammen Flachschuss nur das Außennetz. Kurz darauf spielt Maximilian Kopold auf Christoph Ampferl, dieser legt sich den Ball am Gegner vorbei, schießt aber aus 16 Metern knapp am langen Pfosten vorbei ins Toraus. Dann passierte das, was den Haunstädtern in den letzten Jahren immer in Gaimersheim passierte. Mit dem ersten Angriff und mit dem ersten Torschuss gelingt den Hausherren in der 16.Minute der Führungstreffer. Die Antwort der Haunstädter ließ aber nicht lange auf sich warten. Nach einem weiten Pass aus der eigenen Hälfte von Lukas Bellinghausen, läuft Schachtner alleine auf das Tor der Gastgeber zu und schießt eiskalt zum 1:1 ein (29.). Kurz vor der Pause hatte Ampferl nochmal eine gute Möglichkeit, aber wieder geht sein Schuss knapp am langen Pfosten vorbei.

Auch nach der Pause sind die Haunstädter zunächst das druckvollerer Team. In der 49.Minute flankt Florian Diegel mustergültig auf Ampferl, der aber freistehend am Tor vorbei köpft. Zehn Minuten später testet Kopold, den Gaimersheimer Keeper mit einem 30-Meter Freistoß, den dieser über die Latte lenkt. So ab der 60.Minute kamen die Hausherren besser ins Spiel was auch am Kräfteverschleiß des TSVO lag. Zunächst startete aber Michael Kloiber ein Solo von der Mittellinie bis in den Strafraum der Gastgeber, seinen Schuss kann der Torwart abwehren. Im direkten Gegenzug kann die TSVO-Abwehr einen Konter mit viel Mühe gerade noch klären. In der 68.Minute muss dann der Haunstädter A-Jugend-Torwart Thomas Kloiber das erste Mal eingreifen, ein Schuss aus 16 Metern stellt ihn aber vor keine großen Probleme. Wenig später ist es wieder sein Bruder Michael, der auf der anderen Seite den Gaimersheimer Torhüter unter Beschuss nimmt. Aber erneut kann dieser den Schuss aus 25 Metern abwehren. In der 77. Minute nimmt Michael Kloiber einen erneuten Anlauf. Nach schöner Annahme und direkten Abschluss landet der Ball aber knapp neben dem Tor. In der Schlussphase gab es auf jeder Seite noch eine brenzlige Situation. So in der 90.Minute als ein Gaimersheimer Stürmer einen Konter, mit einem Heber aus 16 Metern abschließt, dieser geht aber weit über das Tor. In der Nachspielzeit dann noch die Möglichkeit für die Haunstädter, ein abgefälschter Freistoß von Kopold, wird aber eine sichere Beute des Gaimersheimer Keepers.

Aufgrund der Leistungssteigerung der Hausherren in der zweiten Halbzeit, blieb es beim alles in allem gerechten Unentschieden. Damit kann man auf Haunstädter-Seite gut leben, schließlich gelang das erste Mal nach sieben Jahren, wieder ein Punktgewinn in Gaimersheim.

TSV Gaimersheim II - TSVO II 3:1
Tor:
Biermeier Florian

SAVE THE DATE!!!

19.06. - 21.06.2020
Vereinsjubiläum 100 Jahre TSVO


Nächste Spiele


Saison 2019/2020


Sonntag, 22.09.19
14:00
 Uhr
TSVO - SV Manching II

16:00 Uhr
TSVO II - FC Nassenfels