Home

TSVO - FC Geisenfeld 3:0

Einen 3:0-Heimsieg landete der Tabellenführer gegen den FC Geisenfeld. Was sich wie eine klare Angelegenheit anhört war es aber nicht. Wie schon seit Wochen spielen die Haunstädter weit unter ihren Möglichkeiten und konnten erst in der Endphase der Partie den klaren Sieg sicherstellen. 

Dabei begann die Partie mit einem Paukenschlag, denn schon nach einer Minute gingen die Haunstädter in Führung. Nach einem Flankenwechsel spielt Yannik Zühlke den Ball von rechts nach innen, wo Florian Diegel nur noch den Kopf hinhalten muss und zum 1:0 einköpft. Sieben Minuten später hat Diegel sogar das 2:0 auf dem Fuß, schießt aber aus 16 Metern knapp am Tor vorbei. Das sollte es dann aber aus Haunstädter Sicht erstmal gewesen sein. Die Partie verflachte zusehends, ein Unterschied zwischen Tabellenführer und Schlusslicht war nicht zu erkennen. Einzige erwähnenswerte Situation in der ersten Halbzeit war noch ein Freistoß der Gäste aus 25 Metern, der den Außenpfosten streifte (17.).

Der zweite Spielabschnitt startete dann mit einer guten Möglichkeit für die Hausherren. Nach einem Pass aus dem Mittelfeld von Michael Kloiber in die Spitze auf Yannik Zühlke, landet dessen Heber aber über dem Tor. Bis zur 66. Minute passierte dann erstmal nichts mehr, bis Michael Kloiber einen Schuss aus 20 Metern knapp am Tor vorbei setzt. In der 69.Minute bekamen die Zuschauer dann das „Tor des Monats“ zu sehen. Yannik Zühlke flankte den Ball von links an den Elfmeterpunkt, wo Philip Hammerschmid mit einer eingesprungenen Drehung und anschließender Hacke den Ball zum 2:0 ins Tor befördert. Nur sieben Minuten später passiert aber Hammerschmid ein Missgeschick im eigenen Strafraum. Nach einer harmlosen Flanke kommt er ins stolpern und bekommt das Leder an die Hand. Dem Unparteiischen bleibt nichts anderes übrig als auf Strafstoß zu entscheiden. Allerdings kann TSV-Keeper Daniel Mula den Elfmeter abwehren, der folgende Nachschuss landet  über dem Tor. In der 80.Minute spielt Daniel Schachtner steil auf Yannik Zühlke, der umläuft den Torwart, scheitert aber letztendlich an einem Verteidiger der zurück geeilt war. Fast mit dem Schlusspfiff fällt aber doch noch ein weiterer Treffer. Nach einer Flanke von rechts durch Dogan Tiryaki, köpft Philipp Hammerschmid zum 3:0 Endstand ein.

SAVE THE DATE!!!

19.06. - 21.06.2020
Vereinsjubiläum 100 Jahre TSVO


Nächste Spiele


Saison 2019/2020


Winterpause

Sporthuette
Gebrüder Peters