Home

SV Kasing - TSVO 2:0

Auch das zweite Spiel nach dem Corona-Neustart, endete für die neuformierte Haunstädter Mannschaft mit einer Niederlage. Zwar zeigte man sich im Vergleich zum Spiel von letzter Woche schon leicht verbessert, letztendlich unterlag man aber mit 0:2 beim SV Kasing. Ärgerlich dabei, dass einige spielentscheidende Situation vom Unparteiischen, alle zu Gunsten der Hausherren entschieden wurden. So griff der Schiedsrichter schon sehr stark in den Spielverlauf mit ein.

Nach verhaltenen Beginn von beiden Seiten, gab es nach zehn Minuten die erste Möglichkeit für die Haunstädter. Nach schöner Kombination spielt Daniel Schachtner auf den in aussichtsreicher Position stehenden Florian Diegel, dieser bekommt aber nicht mehr genug Druck hinter den Ball. Mitte der ersten Halbzeit gab es den ersten gefährlicheren Angriff der Gastgeber. Nach einem Angriff über rechts, wird der Ball in die Mitte abgelegt. Der folgende Schuss wird aber eine sichere Beute von TSV-Keeper Tobias Gooss, der zum ersten Mal zwischen den Haunstädter Pfosten stand. Zwei Minuten später landet ein Freistoß von Dogan Tiryaki aus 30 Metern, direkt in den Händen des Kasinger Torwarts. In der 43. Minute ist es wieder Tiryaki der das SV-Tor unter Beschuss nimmt, diesmal wird sein Schuss aus halblinker Position, aber zur Ecke abgefälscht. Fast mit dem Pausenpfiff, kommen die Gastgeber zu ihrer bis dahin besten Möglichkeit. Nach einem Angriff durch die Mitte, schießt ein SV-Angreifer über das Tor der Gäste.

Unmittelbar nach Wiederanpfiff hat Niklas Lohrer den Führungstreffer auf den Fuß. Seinen Flachschuss kann der Kasinger Torwart aber gerade noch abwehren. In der 54. Minute zirkelt Florian Diegel einen Freistoß vom Strafraumeck, knapp am Tor vorbei. Vier Minuten später hebt Diegel den Ball, auf den am Elfmeterpunkt stehenden Daniel Schachtner, dieser will gerade zum Schuss ansetzen als er von hinten geschoben wird. Eigentlich ein klarer Elfmeter, einzig der Unparteiische sieht dies anders und lässt weiterspielen. Dafür entscheidet der Schiedsrichter zwei Minuten später, 20 Meter vor dem TSV-Tor auf Freistoß. Allerdings hätte es hier gar keinen Freistoß geben dürfen, hatte doch ein TSV-Abwehrspieler klar den Ball gespielt. Dem Kasinger Glerdis Ahmeti ist dies aber ziemlich egal, er zirkelt den Ball zum 1:0 in den Winkel. Die Haunstädter gaben sich aber nicht geschlagen und drängten weiter auf einen eigenen Treffer. In der 68. Minute startet Yannik Zühlke zu einem Solo, dringt in den Strafraum ein und wird von zwei Gegenspielern zu Fall gebracht. Diesmal entscheidet der Unparteiische sofort auf Elfmeter, allerdings hat nun der Linienrichter etwas dagegen. Nach längeren Diskussion zwischen beiden, entscheidet der Schiedsrichter auf Freistoß außerhalb des Strafraums. Dies zum Unverständnis des Haunstädter Anhangs, der genauen Blick auf das Spielgeschehen hatte. Trotz des Ärgers über die Benachteiligung durch das Schiedsrichtergespann, brachte Tiryaki den Freistoß gefährlich auf das Tor, wo der SV-Keeper gerade noch mit einer Fußabwehr klären kann. In der Endphase der Partie, öffneten die Haunstädter immer mehr ihre Abwehr wodurch sich Kontermöglichkeiten für die Hausherren ergaben. Eine dieser Möglichkeiten nutzt dann die Hausherren in der 82.Minute. Nikita Müller marschiert, mit Begleitschutz der Haunstädter, durch das ganze Mittelfeld, zieht aus 25 Metern ab und erzielt mit einem „Tor des Monats“ das 2:0. Damit war die Partie entschieden. Die Kasinger hätten sogar noch höher gewinnen können, scheiterten aber in den Schlussminuten noch zweimal an Tobias Gooss.

VfB Friedrichshofen - TSVO II 5:3
Tore: Baumeister Dominik, Mayerhöfer Jonas, Six Johannes

SAVE THE DATE!!!

11.06. - 13.06.2021
Vereinsjubiläum 100+1 Jahre TSVO


Nächste Spiele


Saison 2019/2020/2021


Samstag, 31.10.20
14:30 Uhr
TSV Lenting - TSVO II