Home

DJK Ingolstadt - TSVO 3:1

Die Haunstädter rutschen immer tiefer in die Krise und bleiben nach dem Corona-Neustart weiter ohne Punktgewinn. Bei der 1:3-Niederlage gegen den DJK Ingolstadt, gelang herzlich wenig. Einzig Torwart Daniel Mula war es zu verdanken, dass die Niederlage nicht noch höher ausfiel. Eigentlich begann die Partie für die Haunstädter vielversprechend, denn nach 11. Minuten gelang Dogan Tiryaki der 1:0 Führungstreffer, wenn auch etwas glücklich. Seinen Freistoß aus 25 Metern, verpasst Domink Obeth knapp mit dem Kopf, der Ball wird aber immer länger und fällt am langen Pfosten ins Tor. In der 16. Minute wurden die Hausherren das erste Mal gefährlich. Einen Freistoß vom linken Strafraumeck, konnte TSV-Keeper Daniel Mula per Faustabwehr klären. Eine Minute später gibt es Freistoß am anderen Eck des Strafraums. Der nach innen geschlagene Ball spring einem Haunstädter an die Hand, worauf der Schiedsrichter auf Elfmeter entscheidet. Michael Anspann lässt sich die Möglichkeit nicht entgehen und schießt zum 1:1-Ausgleich ein. Wieder nur zwei Minuten später hatten die Gastgeber die Partie gedreht. Zunächst konnte Mula, einen Schuss aus 16 Metern, noch ins Toraus abwehren. Die folgende Ecke landete aber auf dem Kopf von Michael Grassl, der völlig freistehend am kurzen Fünf-Meter-Eck, zum 2:1 einköpft. Danach hatte der TSV zwar etwas mehr Spielanteile, gefährlich Offensivaktionen gab es aber keine. Im Gegenteil, nach einer Ecke des TSVO, konterten die Hausherren und Wagner hatte das 3:1 auf dem Fuß, schießt aber vorbei. Nach der Pause gab es so etwas wie eine halbe Chance für die Haunstädter. Philip Hammerschmid kommt aber nicht, an dem aus seinem Tor geeilten DJK-Keeper, vorbei (49.). Das sollte dann auch die letzte erwähnenswerte Offensivaktion des TSVO gewesen sein. Anders die Gastgeber. Nach einem Ballverlust der Haunstädter an der Mittellinie, läuft ein DJK-Angreifer alleine auf Daniel Mula zu, kann den TSV-Keeper aber nicht bezwingen (65.). Nur drei Minuten später wird Mula wieder zu einer Glanzparade gezwungen. Ein Freistoß von der Mittellinie ist gefühlt 50 Meter in der Luft und landet dann auf dem Kopf eines DJK-Angreifers im Fünf-Meter-Raum. Trotz der kurzen Distanz, „kratzt“ Mula den Ball noch von der Linie. In der 72. Minute war aber auch Mula geschlagen. Mit dem schönsten Spielzug der Partie, kombinieren sich die Hausherren durch die staunende TSV-Defensive, so dass Wagner letztendlich freistehend zum 3:1 einschießt. In der 87. Minute wehrt Mula zunächst eine Flanke von links ab, der Ball fliegt aber nicht weit genug aus dem Gefahrenbereich, so dass er nachsetzten muss. Dabei liegt er dann in bester „Wrestler-Manier“ auf einem Angreifer und hat Glück das der Unparteiische keinen Elfmeter gibt. Zwei Minuten später muss Michael Kloiber wegen Foulspiel, mit Gelb-Rot das Feld verlassen. Fast mit dem Schlusspfiff steht Fabian Kuppe frei vor Mula, der mit einer Fußabwehr, zumindest eine höhere Niederlage verhindert.

DJK Ingolstadt II- TSVO II 0:0

SAVE THE DATE!!!

11.06. - 13.06.2021
Vereinsjubiläum 100+1 Jahre TSVO


Nächste Spiele


Saison 2019/2020/2021


Samstag, 31.10.20
14:30 Uhr
TSV Lenting - TSVO II