Erste Mannschaft

TSV Baar-Ebenhausen - TSVO 0:1

Ein glücklicher Auswärtssieg gelang den Haunstädtern in Baar-Ebenhausen. Als sich alle schon mit einem Unentschieden abgefunden hatten, gelang dem TSVO in der letzten Spielminute der Lucky-Punsch.
Die erste Offensivaktion in der Partie hatten die Hausherren in der 2. Minute mit einem Schuss aus 16 Metern der am Außennetz landete. Es dauerte weitere 20 Minuten, bis auch die Haunstädter ihre erste Tor-Möglichkeit hatten. Semih Soysal scheitert mit einem Freistoß aus 25 Metern, am Ebenhausener Keeper. Nur eine Minute später verlieren die Haunstädter den Ball auf Höhe der Mittellinie wodurch Alexander Seidl alleine Richtung TSVO-Tor laufen kann. Glücklicherweise für den TSVO schießt er den Ball, an der Strafraumgrenze an den Kopf von Torwart Daniel Mula. In dieser Szene hatten die Haunstädter viel Glück, da wäre für die Hausherren viel mehr drin gewesen. In der Schlussphase der ersten Halbzeit gab es noch zwei Halbchancen. Zunächst schießt Dogan Tiryaki, per Distanzschuss übers Tor und wenig später scheitern die Gastgeber mit einem zu harmlosen Kopfball an Mula (44.).
In der zweiten Halbzeit dauerte es bis zur 62.Minute, erst dann gab es wieder eine Offensivaktion. Nach Flanke von Baran Cakir kommt Soysal zum Kopfball, der jedoch genau beim Torwart landet. In der 68. Minute „tauchen“ auch die Ebenhausener mal wieder vor dem TSVO-Tor auf. Ein Schuss aus 16 Metern, ist für Keeper Mula aber kein Problem. Fast im Gegenzug spitzelt Cakir, nach Zuspiel von Florian Diegel, den Ball Richtung Tor. Jedoch kommt zu wenig Zug hinter das Leder, so das der Ebenhausener-Schlussmann den Ball aufnehmen kann. In der 74. flankt der unermüdliche Cakir von links, auf den in der Mitte stehenden Domink Obeth, dessen Kopfball wehrt der Keeper der Hausherren mit einer Glanzparade ab. Danach schienen sich beide Mannschaften mit einem Unentschieden zu arrangieren. Umso überraschender der Haunstädter Siegtreffer in der letzten Minute. Hasan Ergezer bringt den Ball nach innen in die Mitte, Diegel lässt durch und Soysal schiebt überlegt in die lange Ecke ein. Ein Sieg mit dem keiner mehr gerechnet hätte!

FC Nassenfels - TSVO II 2:2
Tore: Mert Karatas, Michael Lang

TSVO - SV Türkisch 0:0

Wie schon im Hinspiel trennten sich beide Mannschaften torlos Unentschieden. Dabei zeigte sich wieder das beide Teams das Tore schießen nicht erfunden haben. Insgesamt war es eine schwache Partie und hatte letztendlich keinen, Sieger verdient.
Das Spiel war noch keine Minute alt, als Paul Kammerbauer von links nach innen auf Florian Diegel flankte, dessen Kopfball aber genau beim SV-Keeper landete. Danach passierte erstmal herzlich wenig, die Partie fand überwiegend im Mittelfeld statt. In der 17.Minute hatten auch die Gäste ihre erste Offensiv-Aktion mit einem 25-Meter-Schuß, der über´s Haunstädter Tor geht. In der 27.Minute gewinnt Dominik Lohrer ein Laufduell auf der linken Seite, er bringt den Ball nach innen auf Michael Kloiber, dessen Schuss jedoch geblockt wird. Fünf Minuten später kassiert Fatih Camdal nach einem Foulspiel die Ampelkarte. Diesen Vorteil kann der TSVO aber nicht nutzen, im Gegenteil - die größte Torchance der Partie haben die Türken. Ein SV-Angreifer dringt über links in den Haunstädter Strafraum, tunnelt noch einen Abwehrspieler, spitzelt dann aber den Ball am langen Pfosten vorbei (37.).
Die zweite Halbzeit ist schnell erklärt, sie ist noch schwächer wie die erste. Die Hausherren können ihre zahlenmäßige Überzahl nicht entscheidend nutzen und erspielen sich so gut wie keine hochkarätigen Torchancen. Bei den wenigen Offensiv-Aktionen landet der letzte Pass fast nie beim eigenen Mann. Die Gäste dagegen verlagerten sich auf´s Kontern. Diese wirken im Ansatz gefährlich, werden dann aber auch nicht sauber zu Ende gespielt. So gab es noch eine Möglichkeit für den TSVO durch einen Kopfball von Maximilian Kopold, der jedoch genau auf den SV-Torwart geht.

TSVO II - TSV Mailing 0:0

TSVO - DJK Ingolstadt 3:3

Damit war nicht unbedingt zu rechnen. Sechs Tore gab es zu sehen, beim Spiel zwischen zwei Teams, die bisher nicht unbedingt für ihre Offensivstärke bekannt waren. Dabei erzielte TSV-Angreifer Daniel Schachtner, mit einem Hattrick in der zweiten Halbzeit, gleich drei Treffer.
Die Partie war noch keine acht Minuten alt, da lagen die Hausherren auch schon mit 0:1 in Rückstand. Nach einer Grätsche von Simon Bellinghausen im Strafraum, blieb dem Unparteiischen keine andere Möglichkeit, als auf Elfmeter zu entscheiden. Florian Dormeier nutzte die Chance und schoss zur Gästeführung ein. Fünf Minuten später sprintete Hasan Ergezer auf der linken Seite seinem Gegenspieler davon, seinen Schuss aus spitzen Winkel konnte der DJK-Keeper aber per Fußabwehr abwehren. Insgesamt waren die Gäste aber wacher und aggressiver. So auch in der 15. Minute als Bellinghausen am Strafraum den Ball verlor, Torwart Daniel Mula den folgenden Schuss jedoch zur Ecke abwehren konnte. Kurz vor der Halbzeit vertändelte Michael Kloiber den Ball an der Mittellinie, Michael Niedermeier läuft bis zum Strafraum durch und schießt zum 0:2 ein (45.). In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit musste nochmal Mula retten, ansonsten wäre die Partie schon zur Pause entschieden gewesen.

Weiterlesen: TSVO - DJK Ingolstadt 3:3

TSVO - TSV Baar/Ebenhausen 0:0

Nach 11 Monaten gab es in Oberhaunstadt mal wieder ein Punktspiel zu sehen. Zum Auftakt in die neue Saison trafen die Haunstädter auf den TSV Baar/Ebenhausen. Für beide Mannschaften dürfte die Partie, nach langer Corona-Pause, eine Art Standortbestimmung gewesen sein.

Von Beginn weg waren die Haunstädter das überlegene Team und hatten wesentlich mehr Spielanteile, ohne sich aber Torchancen zu erspielen. So war es etwas überraschen, dass die Gäste in der 12. Minute die erste Möglichkeit hatten. Nach einem Angriff über links konnte TSV-Keeper Thomas Kloiber, den folgenden Flachschuss jedoch entschärfen. Sechs Minuten später gab es die erste gefährliche Situation für den TSVO. Nach einer Flanke aus dem Halbfeld, nimmt Niklas Lohrer den Ball gekonnt an, dreht sich einmal um die Achse und nagelt den Ball an die Latte. Nach einem Konter über Philip Hammerschmid kommt der Ball zu Dogan Tiryaki, der aus halblinker Position etwas zu hoch zielt. So blieb es nach 45 Minuten beim 0:0-Unentschieden.  

Weiterlesen: TSVO - TSV Baar/Ebenhausen 0:0

FC Sandersdorf - TSVO 0:2

Respekt!! Einen bemerkenswerten Auswärtssieg landeten die Haunstädter in Sandersdorf und das unter erschwerten Bedingungen. Denn durch urlaubsbedingte Ausfälle hatte der TSVO, große Probleme eine Mannschaft zusammen zu bringen. Als Auswechselspieler musste sogar der Trainer selbst herhalten. Und trotzdem gelang dem Rumpfteam der erste Sieg und das auch noch trotz hochsommerlichen Temperaturen.
Die erste Halbzeit begann sehr verhalten. Meist spielte sich das Geschehen im Mittelfeld ab, Torraumszenen waren Mangelware. Man könnte sagen – ein lauer Sommerkick, brenzlig wurde es nur zweimal. So in der 28.Minute, als die Gäste einen weiten Ball in die Spitze spielten. Allerdings hatte TSVO-Keeper Thomas Kloiber aufgepasst und war vor dem FC-Stürmer am Ball. In der 37. Minute hatten auch die Haunstädter eine Torchance. Nach einem Angriff über links, kommt der Ball zu Dominik Obeth, der in aussichtsreicher Position verzieht.

Weiterlesen: FC Sandersdorf - TSVO 0:2

100-Jahr-Feier abgesagt

Liebe TSV`ler,

es tut uns sehr leid, dass wir unsere geplante 100+1 Jahrfeier auch für
dieses Jahr absagen müssen.

Aufgrund der unsicheren Pandemiesituation haben wir keinerlei
Planungssicherheit und können auch das wirtschaftliche Risiko für diese
Großveranstaltung nicht einschätzen.
Wenn es die Infektionszahlen zulassen, würden wir im Sommer eine
Ersatzveranstaltung in kleinerem Rahmen durchführen wollen. Die
Rahmenbedingungen dafür legen wir in unserer nächsten Ausschusssitzung fest.

Wir hoffen, wir sehen uns bald wieder,

viele Grüße aus dem Vereinsbüro

Nächste Spiele


Saison 2021/2022


So, 14.11.2021

12:00 Uhr
TSVO II - MTV Ingolstadt

14:00
TSVO I - FC Sandersdorf