Senioren

Senioren

At vero eos et accusamus et iusto odio dignissimos ducimus qui blanditiis praesentium voluptatum deleniti atque corrupti quos dolores et quas molestias excepturi sint occaecati cupiditate non provident, similique sunt in culpa qui officia deserunt mollitia animi, id est laborum et dolorum fuga. Et harum quidem rerum facilis est et expedita distinctio.

TSV Oberhaunstadt – FC Gerolfing 1:4 (1:1)

Unter Wert verkauften sich die Haunstädter gegen den Aufstiegsaspiranten aus Gerolfing. 1:4 hieß das Ergebnis am Ende, obwohl der TSVO gerade im ersten Durchgang gleichwertig war. Aufgrund einer schwachen Defensivleistung im zweiten Spielabschnitt, vergab man aber ein besseres Ergebnis.
In der ersten Viertelstunde entwickelte sich eine ausgeglichene Partie ohne große Höhepunkte. Dann kamen die Gerolfinger, durch einen Schuss von aus spitzem Winkel zur ersten Möglichkeit. TSV-Keeper Sven Sponagel, wehrte den Ball ab, die folgende Ecke brachte nichts ein. Nach 22. Minuten kamen auch die Hausherren zur ersten Chance. Ein Schuss von Dogan Tiryaki Richtung Tordreieck, wurde vom FC-Torwart zur Ecke abgewehrt. Sieben Minuten später dann sogar die Führung für die Haunstädter. Nach einem Fehlpass an der Strafraumgrenze, fackelt Stefan Härdl nicht lange und schießt zum 1:0 ein. In der 36. Minute setzt sich Lukas Bellinghausen gegen seinen Gegenspieler am rechten Flügel durch, zieht nach innen und schießt aus kurzer Distanz den Torwart an. Megachance - das musste eigentlich das 2:0 sein. Drei Minuten vor der Pause entschärft Sven Sponagel eine Direktabnahme aus 18 Metern, zur Ecke. Als alle bereits mit dem Halbzeitpfiff rechneten gelang den Gästen noch der Ausgleich. Ein weiter Ball in die Spitze reichte und Anastasios Porfyriadis läuft alleine Richtung TSV-Tor und schießt zum 1:1 ein (45.).
Scheinbar zeigte dieser Treffer mit dem Halbzeitpfiff Wirkung, denn die Haunstädter waren danach bei weitem nicht mehr so gut im Spiel, wie noch in der ersten Hälfte. Abspielfehler waren jetzt die Regel, Spielzüge über drei Positionen waren eher die Ausnahme. Wie unkonzentriert der TSVO agierte kam dann beim Führungstreffer der Gerolfinger zu Tage. Nachdem die Gäste 25 Meter vor dem Haunstädter-Tor einen Freistoß zugesprochen bekamen, schaltete die TSVO-Defensive komplett ab und bekam nicht einmal mit, wie Christian Träsch den Freistoß schnell ausführte und zum 2:1 einschoss (65.). In der 77. Minute viel dann die endgültige Entscheidung. Wie schon beim Ausgleichstreffer war es ein weiter Ball von der Mittellinie, den Anastasios Porfyriadis freistehend annimmt und zum 3:1 verwandelt. Nur drei Minuten später war es wieder Porfyriadis der seinen dritten Treffer erzielte. Wie könnte es anders sein – wieder war es ein weiter Ball aus der eigenen Hälfte, Porfyriadis läuft alleine auf´s Tor zu und schließt zum 4:1 ab. Zwei Minuten vor dem Ende gab es die einzige Haunstädter Möglichkeit in der zweiten Halbzeit. Ein Distanzschuss von Stefan Härdl wurde vom Torwart über die Latte gelenkt.

FC Gerolfing II - TSVO II 4:0

TSV Oberhaunstadt - FC Hitzhofen 1:1 (1:1)

Weiter warten die Haunstädter auf den ersten Sieg im Jahr 2022. Beim 1:1-Unentschieden gegen Hitzhofen konnte man zwar nur einen Punkt einfahren, zeigte aber im Vergleich zur Partie der Vorwoche gegen Gaimersheim, aufsteigende Form.

Die Partie war noch keine zwei Minuten alt da führten die Hausherren mit 1:0. Stefan Härdl wurde über links steil geschickt, dringt in den Strafraum ein und wird zu Fall gebracht. Sein Gegenspieler war ihm in die Hacken gefahren. Den fälligen Strafstoß verwandelte Dogan Tiryaki souverän zur Führung. Nach gut einer Viertelstunde fanden die Gäste immer besser ins Spiel und kamen durch eine Ecke zur ersten Möglichkeit. Der Ball wurde aber gerade noch vor der Torlinie geklärt (17.). In der 29.Minute geht ein Kopfball eines Hitzhofeners, nach Freistoß von rechts, knapp am Tor vorbei. Nur eine Minute später war es dann doch passiert, Alexander Thielmann erzielt aus 16 Metern den 1:1 Ausgleich. Kurz vor der Halbzeit gab es noch weitere Chance für die Gäste. Nach einem Angriff über links schießt ein FC-Angreifer knapp am langen Pfosten vorbei.

In der zweiten Hälfte war die Partie ziemlich ausgeglichen, große Tormöglichkeiten gab es so gut wie keine. Einen Aufreger hatte die Partie aber noch. Nach einem Freistoß aus ca. 25 Metern durch Maximilian Kopold in der 64.Minute, landet der Ball durch Freund und Feind hindurch im Tor der Gäste. Der Schiedsrichter erkannte den Treffer aber wegen einer Abseitsstellung nicht an. Der Torwart wäre dadurch Beeinträchtigt gewesen. Letztendlich blieb es beim leistungsgerechten Unentschieden.

TSVO II - FC Hitzhofen II 1:2
Tor: Florian Gößl

TSV Oberhaunstadt – SV Karlshuld 3:3 (1:1)

Nach dem Unentschieden beim Tabellenführer am vergangenen Wochenende, ist es den Haunstädtern nicht gelungen, den Schwung mitzunehmen und gegen den SV Karlshuld den ersten Sieg in diesem Jahr einzufahren. In einer „wilden“ Partie gegen das Tabellenschlusslicht trennte man sich letztendlich 3:3-Unentschieden.

Die Partie war noch keine drei Minuten alt, da lag der Ball bereits im Gästetor. Nach einer Hereingabe von links, kann der SV-Torwart den Ball nicht festhalten und Florian Diegel staubt zum 1:1 ab. In der Folgezeit bestimmten die Hausherren die Begegnung und hätten durch einen Flachschuss von Michael Kloiber fast auf 2:0 erhöht. Wie aus dem Nichts viel dann der Ausgleichtreffer für die Karlshulder mit ihrem ersten Angriff in der 18.Minute. Nach einem weiten Ball in den Strafraum köpft Hannes Knöferl mit einer Bogenlampe zum Ausgleich ein. Von da ab war ein Bruch im Spiel der Heimmannschaft zu erkennen. Der TSVO leistete sich nun viele Foulspiele um den eigenen Strafraum herum. Eine dieser Aktionen bewertete der Unparteiische als Strafstoß, obwohl das Foul wohl mehr außerhalb des Sechzehnmeterraums anzusiedeln war. Letztendlich konnte TSV-Keeper Daniel Mula den Elfmeter mit einer Glanzparade abwehren (41.).

Weiterlesen: TSV Oberhaunstadt – SV Karlshuld 3:3 (1:1)

TSV Gaimersheim - TSV Oberhaunstadt 4:0 (1:0)

Nur ein Spiel fand in der Kreisliga statt, alle anderen Begegnungen wurden abgesagt. So mussten die Haunstädter beim Tabellenzweiten in Gaimersheim, auf dem Kunstrasenplatz antreten. Mit 4:0 unterlag der TSVO beim Aufstiegsaspiranten und dass auch noch völlig verdient. Das das Ergebnis nicht noch höher ausfiel, lag einzig an TSVO-Keeper Daniel Mula, der noch eine Vielzahl an Gaimersheimer Chancen vereitelte. 

Die erste Viertelstunde war zunächst ausgeglichen, danach legten die Gastgeber einen Zahn zu und kamen in der 16. Minute zur ersten Möglichkeit. Nach einem Angriff über rechts, landet ein Schuss nur knapp über der Latte. Drei Minuten später zieht ein Gaimersheimer aus 16 Metern ab, sein Schuss ist aber zu zentral und landet beim Haunstädter Torwart Daniel Mula. Nur eine Minute später war es dann passiert. Nach einem Pass aus dem Mittelfeld ist Florian Ihring über links frei durch und schießt zum 1:0 ein (21.). Zwei Minuten später kann Daniel Mula mit einer Fußabwehr, nach Konter der Heimmannschaft, gerade noch klären. In der 28.Minute landet eine Direktabnahme eines Gaimersheimer aus 16.Metern am Lattenkreuz. Wenig später verhindert Mula, nach einer zu kurzen Rückgabe, gerade noch das 2:0.

Weiterlesen: TSV Gaimersheim - TSV Oberhaunstadt 4:0 (1:0)

TSV Baar-Ebenhausen - TSVO 0:1

Ein glücklicher Auswärtssieg gelang den Haunstädtern in Baar-Ebenhausen. Als sich alle schon mit einem Unentschieden abgefunden hatten, gelang dem TSVO in der letzten Spielminute der Lucky-Punsch.
Die erste Offensivaktion in der Partie hatten die Hausherren in der 2. Minute mit einem Schuss aus 16 Metern der am Außennetz landete. Es dauerte weitere 20 Minuten, bis auch die Haunstädter ihre erste Tor-Möglichkeit hatten. Semih Soysal scheitert mit einem Freistoß aus 25 Metern, am Ebenhausener Keeper. Nur eine Minute später verlieren die Haunstädter den Ball auf Höhe der Mittellinie wodurch Alexander Seidl alleine Richtung TSVO-Tor laufen kann. Glücklicherweise für den TSVO schießt er den Ball, an der Strafraumgrenze an den Kopf von Torwart Daniel Mula. In dieser Szene hatten die Haunstädter viel Glück, da wäre für die Hausherren viel mehr drin gewesen.

Weiterlesen: TSV Baar-Ebenhausen - TSVO 0:1

Nächste Spiele


Saison 2021/2022


Sa, 16.04.2022

15:00 Uhr
FC Mindelstetten - TSVO

17:00 Uhr
FC Gerolfing II - TSVO II