Senioren

TSVO – SV Hundszell 1:2 (0:0)

Nichts zu holen gab es für die Haunstädter im Heimspiel gegen den SV Hundszell. Der Aufsteiger war den Hausherren in allen Belangen überlegen und so verwunderte es eher, dass das Ergebnis nicht klarer ausfiel.
Gleich in der ersten brenzligen Situation zeigte sich, dass die Gäste ihre Stärke bei Standards haben. Nach einer Ecke kommt ein Hundszeller von hinten angelaufen und köpft knapp über die Latte (11.). In der Folgezeit steht die TSV-Defensive massiv unter Druck. So in der 14. Minute als ein SV-Stürmer von der Mittellinie, alleine auf TSV-Torwart David Lubojanski zuläuft, dieser jedoch per Fußabwehr klären kann. Die Gastgeber kommen mit dem Tempo und Pressing der Hundszeller überhaupt nicht zu recht und sind immer einen Schritt zu spät. Eigene gefährliche Angriffe gab es so gut wie gar nicht. Kurz vor der Halbzeit gab es dann tumultartige Szenen im TSVO-Strafraum. Mehrmals wurde ein Schussversuch geblockt, so dass es mit einem schmeichelhaften 0:0 für die Hausherren in die Pause geht.

Weiterlesen: TSVO – SV Hundszell 1:2 (0:0)

TSV Großmehring - TSVO 0:1

Mit etwas Glück gelang den Haunstädtern der zweite Sieg in Folge. Zwar hatte der TSVO etwas mehr vom Spiel, musste zum Schluss aber froh sein das einige brenzlige Situationen in den letzten Minuten, nicht doch noch zum Ausgleich führten.

Schwungvoll starteten die Haunstädter in die Partie.  Schon nach zwei Minuten testete Dogan Tiryaki aus 16 Metern und Stefan Härdl aus spitzen Winkel, den Torwart der Gastgeber. Mitte der ersten Halbzeit kamen dann die Gastgeber etwas stärker auf, was sich auch am ersten Torschuss in der 29. Minute zeigte. TSVO-Keeper David Lubojanski war aber auf den Posten und hielt sicher. In der Schlussphase des ersten Spielabschnitt wurden die Haunstädter wieder stärker. Ein Freistoß von Dogan Tiryaki aus 20 Metern, fliegt in der 38. Minute nur knapp über die Latte. Nur eine Minute später gelingt dem TSVO eine super Kombination bis in den Strafraum, die Florian Diegel mit einem Schuss an die Latte abschließt. Und kurz vor dem Halbzeitpfiff schießt Nikola Kamenjasevic aus der Drehung, knapp am langen Pfosten vorbei.

Weiterlesen: TSV Großmehring - TSVO 0:1

TSVO - TSV Gaimersheim 4:1

Die Vorzeichen standen nicht gut für die Haunstädter. Mit dem TSV Gaimersheim empfing man einen Gegner, gegen den man seit 6 Jahren zu Hause nicht mehr gewonnen hat. Zudem hatte man keinen etatmäßigen Keeper mehr, so dass Feldspieler Alexander Huebl ins Tor rückte. Umso überraschter zeigten sich die Zuschauer, aufgrund des klaren 4:1-Heimsieges der Haunstädter.

Von Beginn weg entwickelte sich eine flotte Partie, in der es Hin und Her ging. Die erste Möglichkeit hatten die Gäste in der 4.Minute, als ein Schuss aus 11 Metern knapp am Tor vorbei ging. Bis zum ersten gefährlichen Angriff der Hausherren dauerte es 13 Minuten, der hatte es aber auch gleich in sich. Simon Bellinghausen schickt mit einem weiten Pass aus der eigenen Abwehr, seinen Bruder Lukas auf die Reise. Dieser wird im Strafraum zu Fall gebracht, was der Schiedsrichter mit einem Elfmeter ahndet. Dogan Tiryaki schnappt sich das Leder und schiebt überlegt zum 1:0 ein. Die Freude über den Führungstreffer hielt aber nicht lange an, den schon sieben Minuten gelingt den Gästen der Ausgleich.  Nach einem Rückpass von der Grundlinie, schießt Marcus Keilwerth zum 1:1 ein. Ab der 30. Minute wurden die Haunstädter immer stärker, was auch in der erneuten Führung mündete. Florian Diegel spielt einen Pass in die Tiefe auf Nick Wagner, dieser umspielt den Torwart und schießt aus spitzen Winkel zum 2:1 ein (33.). In der 40. Minute kombinieren sich Diegel und Lukas Bellinghausen über links bis in den Strafraum durch, Bellinghausen zieht ab, der Ball fliegt aber knapp am Tor vorbei. Nur zwei Minuten später läuft Diegel, alleine auf das Tor der Gäste zu, scheitert aber am Torwart.

Weiterlesen: TSVO - TSV Gaimersheim 4:1

TSVO - TSV Ebenhausen/Baar 0:1

Wie schon im letzten Jahr, so starteten die Haunstädter mit einem Heimspiel gegen Ebenhausen in die neue Saison. Nachdem man sich vor einem Jahr mit einem torlosen Remie trennte, kassierten die Gastgeber diesmal eine 0:1-Niederlage.

Von Beginn weg waren die Haunstädter das überlegene Team und hatten wesentlich mehr Spielanteile, ohne sich aber Torchancen zu erspielen. Angriffsversuche der Heimelf scheiterten am zu ungenauen „letzten Pass“. So plätscherte die Partie vor sich hin, man könnte sagen: „Ein typischer Sommerkick“. Erst zum Ende der ersten Halbzeit wurde die Begegnung lebhafter, was auch an Ebenhausen lag, die erstmals das Haunstädter-Tor bedrängten. So in der 40.Minute, als nach einer Freistoßflanke von der Mittellinie, ein Ebenhausener nur knapp am Tor vorbei köpfte. Nur eine Minute später lag der Ball im Gehäuse des TSVO. Der Treffer wurde aber wegen eines vorherigen Handspiels nicht anerkannt. Fast mit dem Halbzeitpfiff gab es noch eine Möglichkeit für die Hausherren. Ein Freistoß von Florian Diegel fliegt aber knapp am Dreieck vorbei.

Weiterlesen: TSVO - TSV Ebenhausen/Baar 0:1

TSV Oberhaunstadt – FC Gerolfing 1:4 (1:1)

Unter Wert verkauften sich die Haunstädter gegen den Aufstiegsaspiranten aus Gerolfing. 1:4 hieß das Ergebnis am Ende, obwohl der TSVO gerade im ersten Durchgang gleichwertig war. Aufgrund einer schwachen Defensivleistung im zweiten Spielabschnitt, vergab man aber ein besseres Ergebnis.
In der ersten Viertelstunde entwickelte sich eine ausgeglichene Partie ohne große Höhepunkte. Dann kamen die Gerolfinger, durch einen Schuss von aus spitzem Winkel zur ersten Möglichkeit. TSV-Keeper Sven Sponagel, wehrte den Ball ab, die folgende Ecke brachte nichts ein. Nach 22. Minuten kamen auch die Hausherren zur ersten Chance. Ein Schuss von Dogan Tiryaki Richtung Tordreieck, wurde vom FC-Torwart zur Ecke abgewehrt. Sieben Minuten später dann sogar die Führung für die Haunstädter. Nach einem Fehlpass an der Strafraumgrenze, fackelt Stefan Härdl nicht lange und schießt zum 1:0 ein. In der 36. Minute setzt sich Lukas Bellinghausen gegen seinen Gegenspieler am rechten Flügel durch, zieht nach innen und schießt aus kurzer Distanz den Torwart an. Megachance - das musste eigentlich das 2:0 sein. Drei Minuten vor der Pause entschärft Sven Sponagel eine Direktabnahme aus 18 Metern, zur Ecke.

Weiterlesen: TSV Oberhaunstadt – FC Gerolfing 1:4 (1:1)

TSV Oberhaunstadt - FC Hitzhofen 1:1 (1:1)

Weiter warten die Haunstädter auf den ersten Sieg im Jahr 2022. Beim 1:1-Unentschieden gegen Hitzhofen konnte man zwar nur einen Punkt einfahren, zeigte aber im Vergleich zur Partie der Vorwoche gegen Gaimersheim, aufsteigende Form.

Die Partie war noch keine zwei Minuten alt da führten die Hausherren mit 1:0. Stefan Härdl wurde über links steil geschickt, dringt in den Strafraum ein und wird zu Fall gebracht. Sein Gegenspieler war ihm in die Hacken gefahren. Den fälligen Strafstoß verwandelte Dogan Tiryaki souverän zur Führung. Nach gut einer Viertelstunde fanden die Gäste immer besser ins Spiel und kamen durch eine Ecke zur ersten Möglichkeit. Der Ball wurde aber gerade noch vor der Torlinie geklärt (17.). In der 29.Minute geht ein Kopfball eines Hitzhofeners, nach Freistoß von rechts, knapp am Tor vorbei. Nur eine Minute später war es dann doch passiert, Alexander Thielmann erzielt aus 16 Metern den 1:1 Ausgleich. Kurz vor der Halbzeit gab es noch weitere Chance für die Gäste. Nach einem Angriff über links schießt ein FC-Angreifer knapp am langen Pfosten vorbei.

Weiterlesen: TSV Oberhaunstadt  - FC Hitzhofen 1:1 (1:1)

DJK Ingolstadt - TSV Oberhaunstadt 0:2 (0:1)

Mit dem 2:0-Sieg beim DJK Ingolstadt gelang den Haunstädtern noch ein harmonischer Saisonabschluss. Nachdem man die letzten drei Spiele alle gewinnen konnte, machte man in der Tabelle noch einen Sprung auf Platz 6.
Von Beginn weg hatten die Haunstädter mehr vom Spiel, die erste Möglichkeit gab es aber für die Hausherren. Nach einer Ecke köpft ein völlig freistehender DJK-Angreifer, genau auf TSVO-Keeper Daniel Mula (10.). Fünf Minuten später hat Florian Diegel die Riesenchance zur Haunstädter Führung. Nach Vorarbeit von Hasan Ergezer, vergibt er jedoch in aussichtsreicher Position. Nur eine Minute später kann Hasan Ergezer, nach einer Flanke von Maximilian Kopold, ohne Probleme zum 1:0 einschießen. Wenig später ist es wieder Ergezer der das 2:0 auf dem Fuß hat. Nachdem er über den linken Flügel in den Strafraum eindringt, scheitert er, letztendlich am Torwart der Gastgeber (22.). Kurz darauf setzt Nikola Kamenjasevic einen Kopfball an´s Lattenkreuz des DJK-Tores. So bleib es bei der 1:0 Halbzeitführung für den TSVO.

Weiterlesen: DJK Ingolstadt - TSV Oberhaunstadt 0:2 (0:1)

Laden...